{SPONSOREN}







Juni 2021
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        
<< < > >>
{COUNTER}

Martin Wakeboard.JPGDie Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihren Gesichtern – Funsport vom Feinsten in einer lockeren Atmosphäre am Obernzeller Hafen.

Die Trendsportart Wakeboarden ist als Kombination aus Wellenreiten und Wasserski entstanden und veränderte die Welt des klassischen Wasserski ähnlich rasant wie die Snowboarder die Skipisten vereinnahmten. Ursprünglich entsprang Wakeboarden aus der Idee, sich auf dem Surfbrett von einem Motorboot ziehen zu lassen.

Da die normalen Boards aber dafür viel zu lang waren, kamen zunächst so genannte "Skurfer" auf - eine Mischung aus Wasserski und Surfbrett mit Fußschlaufen wie beim Windsurfen. Diese eigneten sich zwar für einen dynamischen Fahrstil, aber nur wirklich toughe Sportler konnten mit den gewichtigen Boards umgehen.

Vom Skurfer zum Hyperlite

1990 war dann die eigentliche Geburtsstunde des Wakeboards: Herb O`Brien, Besitzer einer Wasserski-Firma, entwarf den Prototyp des Wakeboards, das "Hyperlite". Verglichen mit dem "Skurfer" war es ein extrem flaches Board mit kleinem Volumen, das viel leichter zu kontrollieren war.

In weiterer Folge wurde die ursprüngliche Form des "Hyperlites" zum symmetrischen Twin-Tip-Board mit Finnen an beiden Brettenden und zwei Bindungen weiterentwickelt. Die neuen Boards ähneln daher vielmehr einem Freestyle-Snowboard als einem Surfboard.

Sie sind kürzer und breiter, um eine optimale Wasserverdrängung zu erreichen, die viele Tricks zulässt und im Gegensatz zum Snowboarder steht der Wakeboarder komplett symmetrisch am Board - d.h. beide Bindungen haben denselben Winkel nach außen und den gleichen Abstand zu den Enden. Dies gibt den Boardern die Möglichkeit, in beide Richtungen zu fahren und so die Anzahl der Tricks zu erhöhen.

Auch im Wakeboard-Segment steht umfangreiches Equipment zur Verfügung. Unser Boot ist mit einer zusätzlichen Wedge ausgestattet um die Wake für unsere Rider noch bombiger werden zu lassen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit für Profi-Boarder mittels Fat-Sack (Ballast) eine Monster-Welle für Fun ohne Ende zu erzeugen.